St. Martinus-Schützen Kaarst 2001

Logo St. Martinusschützen
Könige | Aktive | Passive | Ehrenmitglieder | Intern
2005 | 2004 | 2003 | 2002
Termine | Presse | Veranstaltungen | Forum | Links

Die offizielle Homepage der St. Martinus-Schützen

Logo St. Martinusschützen

Hollywood ist dabei

Im Hollywood-Streifen „Oceans Eleven“ ziehen elf völlig unterschiedlich talentierte Ganoven aus, um ein Casino auszurauben. Ganz ähnlich verhielt es sich im Jahr 2001, als elf Kaarster Spezialisten nach Freiheit jagten und sich entschlossen, aus der St. Hubertusschützen-Gesellschaft auszuscheiden, um mit einem eigenständigen Gesellschaftszug das Schützenfest zu erobern.

Dabei hatten auch die elf - trotz ihrer Jugend - erfahrenen Schützen einige Hindernisse zu überwinden. Insbesondere der erste Brudermeister Heinrich Leßmann erwies sich dabei als geeigneter Schlüssel, die Pläne für eine freie Gesellschaft mit starkem Bezug zur Gemeinde Kaarst frei zu räumen. Auch der passende Code (=Name) kam vom Vorstand der Bruderschaft: St. Martinus-Schützen .

Ende des Jahres waren alle Schlösser geknackt, so dass auf der Jahreshauptversammlung der St. Sebastianus Bruderschaft im Januar 2002 erstmals die St.Martinus-Schützen-Gesellschaft unter der Führung von Hauptmann Guido Otterbein vertreten war – die sechste freie Gesellschaft in der aktuellen Geschichte des Kaarster Schützenwesens.

Im Jahre 2004 trugen bereits 14 Schützen das Wappen mit dem geteilten Mantel auf der Uniform. Jens Kiesner hat sich zum Flügelleutnant aufgeschwungen und trägt wie alle übrigen Mitglieder seinen Teil dazu bei, dass auf dem Kaarster Schützenwesen eine weitere Gesellschaft einen hollywoodreifen Auftritt hinlegt und reichlich Kühlgetränke entwendet.

letzte Änderung: 13.10.2005 10:45